Wird geladen...

19.12.2014

Euro-Dollar-Kurs sinkt auf 1,2220 (29-Monatstief)


Der Wechselkurs Euro Dollar erreicht einen neuen Tiefpunkt einer seit acht Monaten andauernden Talfahrt. Für 1 Euro werden nur noch Kurse von 1,2220 US-Dollar bezahlt. Unterdessen zeichnet sich ein Kuhhandel im EZB-Rat über den Kauf von Staatsanleihen ab.
18.12.2014

Euro nimmt Lift nach unten in 1,22er Dollar-Ebene

Dem Euro gelingt ein steiler Anstieg von 1,2006 auf 1,2095 Schweizer Franken. Anders sieht für die Gemeinschaftswährung aus, wenn es um ihren Außenwert in US-Dollar geht. 1 Euro ist aktuell lediglich 1,2266 Dollar wert. Vor drei Tagen waren es noch 1,2570, vor drei Monaten gar 1,2930.
17.12.2014

Fed lässt Euro und Rubel nicht über die Klinge springen

Weil die US-Notenbank (Fed) von raschen Zinserhöhungen absieht, hält sich der Euro wacker über dem zuletzt bei 1,2246 Dollar markierten 28-Monatstief. Auch der russisches Rubel kann sich am Devisenmarkt stabilisieren. Der Dollar verliert an Attraktivität. In den Vereinigten Staaten ist die Inflationsrate deutlich unter zwei Prozent, was ein Offenlassen der Geldschleusen bewirkt.
16.12.2014

Dollarkursentwicklung erwacht aus Dornröschenschlaf

Der Euro steigt bis auf 1,2570 Dollar. Damit ist er Euro drei Cents teuer als vor einer Woche, als der Wechselkurs bei EUR/USD 1,2246 ein Zweieinhalbjahrestief erreichte. Gute Konjunkturdaten aus dem Euroraums stützen die Stärkephase der Gemeinschaftswährung, welche durch das "Nein-zu-allem" vom Bundesbankchef Weidmann untermauert wird.